Trangia Sturmkocher: Funktionsweise, Erfahrungen & Tipps

Trotz seines Alters ist der Trangia nach wie vor einer der besten Kocher. Mit ihm erweiterst du deine Outdoor-Ausrüstung um einen sinnvollen Klassiker, der andere Campingkocher garantiert überdauert.

Unsere Empfehlungen

Trangia 25-5 HA Kocher

Empfehlung 1: Non-Stick (NS)

Dank der Non-Stick-Beschichtung brennt nichts so schnell an. Töpfe und Pfannen sind außerdem extrem leicht zu reinigen. Allerdings verlangt die NS-Beschichtung einen sorgfältigen Umgang.

Trangia 25-1 HA Kocher

Empfehlung 2: Hardanodized (HA)

Beim Kochen und Braten ebenfalls sehr gut im Handling, außerdem punktet das Set mit einem niedrigen Gewicht. Die Beschichtung ist nicht so kratzempfindlich, sie erfordert im Vergleich zu NS weniger Sorgfalt.

Trangia 25-21 UL/D Kocher

Empfehlung 3: Duossal 2.0 (DS)

Die 0,3 mm starke Schicht aus Edelstahl im Innern der Töpfe und Pfannen bietet maximale Lebensmittelsicherheit, ist geschmacksneutral und pflegeleicht. Nachteil ist das höhere Gewicht. Ideal für alle, die nicht auf jedes Gramm achten müssen.

Trangia 25-1 UL Kocher

Empfehlung 4: Ultralight (UL)

Der Klassiker, der mit seinem niedrigen Gewicht und einem etwas geringeren Preis punktet. Wegen der Thematik rund um die Lebensmittelsicherheit jedoch auf dem 4. Platz.

Warum der Trangia immer noch zeitgemäß ist

In deiner Campingküche sollte ein Trangia Sturmkocher nicht fehlen. Trotz der Vielzahl moderner Campingkocher gehört er nicht zum alten Eisen. Bei zahlreichen Outdoor-Fanatikern kommen und gehen die Kocher, aber der Trangia bleibt eine Anschaffung fürs Leben.

  • Durchdachtes Komplettsystem: Mit einem Trangia Set erwirbst du ein vollständiges System, angefangen beim Sockel für einen sicheren Stand, über den Windschutz bis hin zu Töpfen und Pfanne. Die Komponenten sind clever aufeinander abgestimmt und passen kompakt ineinander, wodurch das gesamte Set nur wenig Platz benötigt.
  • Zuverlässigkeit: Die Einfachheit des Systems ist seine große Stärke. Ob Eiseskälte oder Sturm, solange dir Brennstoff zur Verfügung steht, funktioniert ein Trangia praktisch immer.
  • Modern: Bei Trangia ist die Zeit nicht stehen geblieben. Beim Kochgeschirr kannst du zwischen verschiedenen Materialien wählen. Eine Beschränkung auf den Spiritusbrenner besteht auch nicht, du kannst deinen Sturmkocher um einen Gasbrenner, Gel-Brenner und sogar Multifuel-Brenner erweitern.

Die Trangia Geschichte

Im Jahr 1925 gründete John E. Jonsson zusammen mit seinem Schwiegervater im schwedischen Trang einen Betrieb, der vorrangig Kochtöpfe fertigte. Da sich Camping bei der schwedischen Bevölkerung steigender Beliebtheit erfreute, entwickelte Jonsson gemeinsamen mit seinen Söhnen Olle und Erik einen Campingkocher nach.

Der erste Version des Campingkochers wurde 1951 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Name Trangia rührt vom Herkunftsort Trang, wobei der Kreis über dem „a“ entfernt und hinten „ia“ (für „in aluminium“) angefügt wurde.

Funktionsweise und Aufbau des Kochsystems

Das Trangia System basiert auf vier Komponenten.

  • Brenner: Je nach Situation gelangt ein Spiritusbrenner, Gasbrenner, Multi-Fuel Brenner oder Gel Brenner zum Einsatz.
  • Sockel (Windschutz unten): Für einen sicheren Betrieb wird der Brenner in die untere Hälfte des Windschutzes gesetzt. Dieser Sockel gewährleistet einen sicheren Stand des Kochsystems. Über Bohrungen stellt er die Luftzufuhr für den Brenner sicher.
  • Windschutz oben: Er wird auf dem Sockel fixiert und schützt die Flamme vor Seitenwind. Innere Aufnahmen tragen das Kochgefäß. Während die Bratpfanne oben sitzt, ist der Topf tiefer eingelassen und wird seitlich vor der Abkühlung durch Wind geschützt.
  • Kochgefäß: Topf, Pfanne oder Wasserkessel für die Zubereitung der gewünschten Speise.

Ablauf beim Trangia Aufbau

  1. Brenner einsetzen, Brennstoffzufuhr gewährleisten, entzünden
  2. Oberen Windschutz mit dem Sockel verbinden
  3. Topf, Pfanne oder Wasserkessel einsetzen
  4. Ggf. Regulieren der Temperatur
  5. Kochvorgang beenden, Brenner sicher erlöschen

Kochen mit offenem Feuer: Die Brenner im Überblick

Spiritusbrenner: Der zuverlässige Klassiker, der mittels Verbrennung von Spiritus hervorragend funktioniert. Er ist kompakt, handlich und vor allem preiswert. Trangia gibt die effektive Leistung mit 1.000 W an, sodass er ca. 10 Minuten benötigt, um einen Liter Wasser zum Kochen zu bringen.

Gas Brenner: Das Kochen mit Gas ist komfortabel, weil viel Leistung bereitsteht. Seine Leistung wird mit 2.100 W angegeben. Wasser kocht nach ca. 3,5 Minuten. Für Gasflaschen mit EN417 kompatiblem Anschluss.

Multifuel Brenner: Gas und Spiritus können nicht an jeden Ort mitgenommen werden, weil z.B. Restriktionen beim Fliegen gelten. Der Multifuel Brenner arbeitet mit Benzin, Diesel, Gas und Petroleum, solange die zugehörige Düse verwendet wird. Je nach Brennstoff kann er ca. 1.500 W Leistung entwickeln, was laut Trangia ca. 4,5 Minuten Wartezeit für den Liter Wasser bedeutet.

Gel Brenner: Erzeugt Hitze durch Verbrennen von Gel. Im Vergleich zum Spiritusbrenner erreicht der Gel Brenner eine höhere Temperatur. Er ist zum schnellen Erhitzen von Wasser vorgesehen, jedoch nicht zum Kochen. Die effektive Leistung hängt vom Brennstoff ab. Es dauert ca. 7 Minuten, um einen Liter Wasser zum Kochen zu bringen.

Trangia Sturmkocher FAQ

Trangia 25 vs Trangia 27: Welche Größe soll ich wählen?

Brenner und Leistung sind beim großen und kleinen Modell (Trangia 25 vs Trangia 27) identisch. Sofern der Sturmkocher für eine Person vorgesehen ist, genügt der kleine 27er. Laut Hersteller eignet er sich auch für zwei Personen, was unserer Meinung nach (je nach Portionsgröße) knapp sein kann.

Unsere Erfahrung: Wer eine Kochlösung für sich alleine sucht, kommt mit dem kleinen Trangia 27 bestens aus. Andernfalls dürfte es meist besser sein, den großen Trangia 25 zu wählen. Echte Trangia Fans besitzen beide Größen, um für jede Tour gerüstet zu sein.

Welchen Trangia Brenner wählen – Spiritus, Gas, Multifuel oder Gel?

Wir halten es für sinnvoll, in jedem Fall den klassischen Spirituskocher zu besitzen. Er genügt für die meisten Touren und Szenarien vollkommen. Wer die Stabilität des Systems mag und wegen der Vorzüge mit Gas kochen möchte, setzt auf die Erweiterung um den Gasbrenner.

Ein Sonderfall ist der Multifuel-Brenner. Je nach verwendeter Düse kann er Benzin, Diesel, Gas oder Petroleum verbrennen. Das Multifuel-Kocher-System empfiehlt sich für Personen, die entlegene Regionen bereisen oder sich für den Krisenfall wappnen (Prepper) möchten.

UL, HA, DS oder NS: Welche Trangia Beschichtung ist am besten?

Die perfekte Trangia Beschichtung gibt es nicht. Ob Ultralight (UL), Hardanodisiert (HA), Duossal 2.0 (DS) oder Nonstick (NS), jede Topf- und Pfannenvariante hat ihre eigenen Vorteile und Nachteile. Anhand der Auswahlkriterien: Lebensmittelsicherheit, Kratzfestigkeit und Gewicht ist zu entscheiden, welches Oberflächenmaterial am besten zu einem passt. Ausführliche Informationen zu den exakten Materialeigenschaften der Beschichtungen und unseren Erfahrungen findest du auf den jeweiligen Produktseiten: Trangia UL, Trangia HA, Trangia DS und Trangia NS.

Trangia Kocher mit oder ohne Kessel / Kanne kaufen?

Die Trangia Gemeinde ist in zwei Faktionen gespalten. Zum einen gibt es Outdoorfreunde, die leicht unterwegs sein möchten und auf den Wasserkessel bewusst verzichten. Ihr Wasser für Kaffee oder Tee erhitzen sie im Topf. Die andere Faktion besitzt den Trangia gerade wegen der Kanne. Diesen Menschen bereitet es große Freude, Wasser für ihre Heißgetränke direkt im Kessel zu kochen.

Gibt es den Trangia Wasserkessel ohne Aluminium oder mit Beschichtung?

Nein, bislang hält der schwedische Hersteller am ursprünglichen Konzept fest und fertigt den Wasserkessel aus unbeschichtetem Aluminium. Sofern du darin ausschließlich Wasser für deinen Kaffee oder Tee erwärmst, hält sich der Einfluss des Aluminiums stark in Grenzen. Anders würde es aussehen, wenn du Cowboy Kaffee machst und dein Kaffeepulver direkt in den Kessel gibst. Dies gilt besonders für die Zugabe säurehaltiger Lebensmittel. Ansonsten ist die Zubereitung im Wasserkessel gut vertretbar, zumal nur die wenigsten Menschen ihren Kaffee regelmäßig daraus trinken.

Brauche ich ein Cover für meinen Trangia Campingkocher?

Nicht zwingend. Es kommt darauf an, wie sorgsam du mit deinen Sachen umgehst und wie du zu Kratzern stehst. Sofern dir Kratzer nichts ausmachen, geht es ohne Trangia Cover. Andernfalls ist die preiswerte EVA Hülle eine interessante Option. Sie liegt eng an, ist leicht und bietet guten Schutz. Außerdem verhindert sie ein Klappern, sollten andere Gegenstände, wie z.B. eine Edelstahl-Trinkflasche, gegen den Trangia schlagen. Das Ledercover richtet sich an diejenigen, die für ihren Sturmkocher etwas Besonderes oder eine ausgefallene Geschenkidee suchen.

Brauche ich die Brennstoffflasche zum Transport von Spiritus?

Prinzipiell nicht, du kannst den Spiritus für deinen Trangia Brenner auch in einer anderen Flasche transportieren. Der Vorteil der Brennstoffflasche besteht darin, den Brennstoff sicher portionieren zu können. Aufgepasst: Niemals bei brennender Flamme nachfüllen, die Flamme vom Spiritusbrenner muss erloschen sein.

Welche Speisen kann ich mit dem Trangia kochen?

Hoffentlich nicht nur Tütensuppen und ähnliche Fertiggerichte. Das Kochen mit dem Trangia ist authentisch und eröffnet vielfältige kulinarische Möglichkeiten. Trotz des Aufwands ist die Verarbeitung von frischem Gemüse, Fleisch und anderen Zutaten immer die bessere Wahl. Erst schnippeln, dann erwärmen und zum Schluss eine leckere Mahlzeit genießen! Wer über Zeit und Leidenschaft für das Kochen verfügt, kann großartige Speisen zubereiten. Es gibt Leute, die im Trangia Topf schon Brot oder Pizza gebacken haben. Dies mag ein wenig Übung und die passenden Rezepte erfordern, doch es geht!

Gibt es einen Trangia Titan Kocher?

Es gab ein Trangia-System mit Komponenten aus Titan. Aber die Herstellung war aufwendig, was einen hohen Preis zur Folge hatte. Zugleich sind die Koch- und Brateigenschaften von Titan-Kochgeschirr nicht berauschend, weshalb Trangia das Set wieder aus dem Sortiment genommen hat.

Tipps und Hinweise für deine Campingküche

An die Sicherheit denken

Beim Kochen mit offenem Feuer muss die Sicherheit stets an erster Stelle stehen. Egal welchen Brenner und Brennstoff du verwendest, bitte halte dich an die Anweisungen von Trangia. Gehe keine Risiken ein und arbeite am Brenner stets in Ruhe. Dies ist ein wesentlicher Beitrag zu deiner eigenen Sicherheit.

Trangia Pfanne als Deckel verwenden

Sofern du Speisen nicht in der Pfanne zubereitest, nutzt du sie am besten als Deckel. Indem du die Bratpfanne über den Topf stülpst, hält sie einen Teil der aufsteigenden Wärme zurück, was Kochdauer und Brennstoffverbrauch reduziert.

Multidisk verwenden

Für kleines Geld ist die Multidisk zweifellos das beste Trangia Accessoire. Als Schneidebrett (immer Gold wert!) kann sie dir die Arbeit in der Campingküche erleichtern. Zugleich eignet sie sich zum Abgießen von Nudelwasser und als Topfdeckel, damit beim Kochen weniger Wärme verloren geht.

Kochgefäße nach dem Gebrauch reinigen

Trangia empfiehlt, alle Gefäße unmittelbar nach dem Kochen zu reinigen. Dies stellt sicher, dass keine Lebensmittelreste, die mit dem Material reagieren könnten, zurückbleiben. Die Reinigung sollte grundsätzlich von Hand erfolgen, niemals im Geschirrspüler. Auch an den Außenseiten sollten die Kochgefäße stets gereinigt werden.

Gefäße nie unbefüllt über Feuer verwenden

Ob Topf, Pfanne oder Kessel, die Gefäße sollten grundsätzlich nur befüllt auf den Sturmkocher gesetzt werden. Andernfalls droht eine schnelle Erhitzung, die womöglich zu Beschädigungen am Kochgeschirr führt.